Folge 125 – TNG – Die Begegnung im Weltraum

4 Gedanken zu „Folge 125 – TNG – Die Begegnung im Weltraum“

  1. Hallo Anja, Hallo Chris!

    Sind die Begleittexte eurer Podcasts für alle Ewigkeit in den Weiten des Alls verschollen oder besteht noch Hoffnung, sie wiederzufinden? 😉 Ich fand sie interessant, weil sie einen ersten Eindruck von eurer Sicht auf die Episode vermittelten.

    Das Autofahren habe ich persönlich meistens als Anstrengung und weniger als Vergnügen empfunden. Darum beneide ich die Mitmenschen, die richtig viel “Spasss” dran haben. Vielleicht gibt es ja einen Kausalzusammenhang zwischen Größe, Motorleistung und Hersteller des bewegten Fahrzeugs auf der einen und der Menge an Endorphinen, die im Gehirn der Fahrerin/des Fahrers ausgeschüttet werden auf der anderen Seite. Nähere – und v.a. verlässliche! – Informationen dazu findet ihr in den Werbespots der diversen Automobilkonzerne. 😅 Anja, weil wir schon beim Autofahren sind, möchte ich eine kleine Ankündigung machen: Wir werden uns bei Star Trek auch über ein Tempolimit unterhalten! 😁 Star Trek ist bekannt dafür, immer wieder sehr reale und gegenwärtige Themen zu verhandeln und dazu gehört neben ethisch/moralischen Dilemmata eben auch die uralte Frage nach dem Für und Wider einer allgemeinen Geschwindigkeitsbegrenzung. Jedenfalls freue ich mich, dass du dir eine “Knutschkugel” kaufen möchtest. Sebastian von TAD fährt seinen Angaben zufolge bewusst ein kleines, sparsames Auto. Ergo: Star Trek-Podcaster (= die besten Menschen der Welt) fahren umweltbewusst! 😜

    Nach diesem total missglückten Versuch, mich bei euch einzuschleimen, komme ich nun zu “Galaxy’s Child / Die Begegnung im Weltraum”. Ja, der deutsche Titel ist eine Katastrophe. Der schlimmste “Fail” in dieser Hinsicht steht uns aber noch bevor, also wappnet euch schon mal für größeren und blöderen Unsinn in Bezug auf Episodentitel! Ihr habt recht: Zwischen Leah und Geordi wird ein vollkommen doofer Konflikt konstruiert, weil sich die beiden irrational verhalten. In einer modernen Serie hätten die Autoren ihre Beziehung länger und besser aufgebaut, um sie glaubwürdig zu machen. Hier müssen sie sich in den ersten Minuten auf Teufel komm raus in die Haare kriegen, nur damit sie sich am Ende vertragen können. Insofern teile ich eure Enttäuschung.

    Chris, du möchtest also, dass eine komplett unsympathische Frau einen Protokollanten mit sich herumschleppt, der alles haarklein aufzeichnet? In ein paar Wochen werden wir genau so einen Charakter sehen.

    Geordi wird in dieser Folge leider richtig kaputtgeschrieben und das ärgert mich oft an TNG, Star Trek oder Serien im Allgemeinen. Man hat einen Charakter mit großem Potential aufgebaut, nutzt dieses Potential aber nicht, sondern schreibt ihn an die Wand. TOS kann ich das noch einigermaßen verzeihen, weil es zu 99% eine Anthologie-Serie aus den 60ern ist. Bei TNG gibt es aber schon wie in modernen Serien Story Arcs über mehrere Staffeln, diese Diskrepanz beißt sich. Dasselbe werde ich auch über andere Charaktere in anderen Trek-Serien schreiben.

    Ich versuche mich daran zu erinnern, wie ich “Die Energiefalle” und “Die Begegnung im Weltraum” beim ersten Anschauen aufgefasst habe. Es ist schwer zu rekonstruieren, weil ich die ersten Staffeln nicht kannte und erst in der späten 3. oder 4. Staffel eingestiegen bin. Auf jeden Fall trug “der Reika” schon seinen Bart! 🙂 In meiner Erinnerung ist es so, dass ich mir in der Szene mit Leah und Geordi auf dem Holodeck dachte: “Was soll der Quatsch mit ‘Wenn du die Maschinen berührst, dann berührst du mich.’? Haben die Autoren das in der früheren Folge mit Leah wirklich so geschrieben?” Irgendwie habe ich den Eindruck, ihnen wurde erst hier klar, was für einen Blödsinn sie verzapft haben und legen ihr darum diese Sätze in den Mund, wie um sich selbst zu bestätigen, dass es dumm war.

    Sexuelle Beziehungen und Liebesbeziehungen zwischen Menschen und Holofiguren werden in einer späteren Star Trek-Serie wieder thematisiert und – wie ich finde – falsch/verwerflich dargestellt. Das Holodeck ist für mich neben der Charakterzeichnung ein weiterer schwieriger Aspekt, weil es immer genau so viel kann und sich genauso verhält wie es für die Story nötig ist. In einigen Episoden finde ich das wirklich gut und witzig, aber oft entstehen dadurch nur noch mehr Fragen und Ungereimtheiten. Ihr sagt es schon: Man erfährt nie, welche Regeln oder Gesetze bei der Anwendung des Holodecks gelten. So wie ich es bisher in TNG gesehen habe, kann und darf man sich dort tatsächlich jede beliebige Simulation erstellen und sie ablaufen lassen oder durchspielen. Geordi erzeugte ein holografisches Abbild von Leah und sie fühlte sich dadurch und von der Art, wie sich dieses Abbild verhielt, missbraucht. Im Endeffekt fühlte sie sich also von Geordi missbraucht! Wo sind da denn bitte die rechtlichen Grenzen? Warum ist so was nicht verboten? Warum wird das Holodeck nicht kontrolliert und reguliert? Wieso zeigt Leah ihn nicht an? Sexuelle Belästigung/Nötigung und Stalking wird doch auch strafrechtlich verfolgt und geahndet. Was möchte man mir damit erzählen oder verdeutlichen? Dass Geordi ein creepiger Creep ist? Bitte nicht! 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

    TOS konzentrierte sich auf das Triumvirat mit Kirk, Spock und Bones, manchmal hatte auch Scotty eine größere Rolle. Nebenfiguren wie Uhura, Chekov, Sulu, Rand und Chapel fielen leider “hinten über”. Bei TNG zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab, denn die wichtigsten Charaktere sind bisher Data, Worf, Wesley und Jean-Luc. Man kann auch Will noch zu denen zählen, die etwas mehr zu tun bekommen. Deanna, Beverly und Geordi wurden aber sträflich vernachlässigt! Deanna hatte für eine Folge einen “Sohn”, aber das hat keine Konsequenzen für ihren Charakter. Data hatte für eine Folge eine Tochter und entwickelt sich dadurch langfristig weiter. Will ist Deannas Imzadi, aber von ihrer früheren Beziehung und der Liebe, die sie immer noch füreinander empfinden, habe ich so gut wie nichts gesehen! Ich finde, dass Jean-Lucs Bindung zu Worf und Guinan viel stärker ist als die zwischen Will und Deanna. Beverly ist Wesleys Mutter, aber ein Familienleben zwischen ihnen wurde (genau wie bei Worf und Alexander) nicht gezeigt. Geordi ist Datas bester Freund und immer “irgendwie da”, aber mehr tut sich bei ihm auch nicht. Seine Unfähigkeit mit Frauen umzugehen, ist schon fast ein Running Gag. Er soll in der 2. PICARD-Staffel zurückkehren und ich glaube felsenfest daran, dass die Autoren versuchen werden, ihn “umzugestalten”, zu “retconnen” und diesen Fehler auf Biegen und Brechen zu korrigieren. Ich kann ihn mir als stolzen Großvater vorstellen, der eines Tages doch seine große Liebe gefunden und mit ihr Kinder bekommen hat. Das hat alles stattgefunden, wurde aber wie so vieles nicht gezeigt. Jedenfalls wird Geordi im Jahr 2399 oder 2400 nicht allein in seinem Kämmerlein hocken und an einer Maschine herumbasteln.

    “Galaxy’s Child / Die Begegnung im Weltraum” bekommt von mir nur magere vier von zehn möglichen Modifikationen am Warpantrieb. Ich habe die Folge mehrmals gesehen und bei meinen bisherigen Rewatches nie übersprungen. Das liegt auch bei mir nicht daran, dass ich sie toll finde, sondern eher am Wunsch, alles zu sehen und sie vielleicht doch irgendwann aus irgendeinem Grund ein winziges Bisschen besser zu finden. Ich bewerte bei Star Trek gerne die guten Ideen und weniger die teils mangelhafte Umsetzung. Daher kommt auch mein Nickname: die beiden Charaktere Tuvok und Voq finde ich im Ansatz und der Grundidee spannend. Die Ausformulierung ist für mich leider nicht gelungen, aber das steht auf einem anderen Blatt.

    Ich finde auch die nächsten beiden Folgen ziemlich enttäuschend, bevor es zum Ende hin wieder besser wird.

    LL&P 🖖 👋
    2Voq

    1. Hi 2Voq,

      Du brauchst dich nicht einschleimen, wir mögen dich auch so, hehe.
      Zum Thema Auto: ich fahre schon ein recht großes Auto, weil ich ein Vielschlepper bin! Ich transportiere gern Sachen und liebe es ab und zu, mein Auto bisschen zu strapazieren. Hier und da mal einen kompletten Kleiderschrank kaufen und fahren, mache ich lieber als einen Transporter zu mieten! Da ich selbst auch ein bisschen mit Filmdrehs zu tun habe, ist mir ein großer Kofferraum für mein Equipment wichtig, wo ich mich dann auch bei geöffneter Heckklappe entsprechend komfortabel einrichten und vorbereiten kann. Aber ich habe sehr beim Kauf darauf geachtet, dass er sehr gute Eco-Werte hat, sparsam im Verbrauch und niedrige Emissionen. Er verfügt über einen speziellen ECO-Mode und ich fahre ihn komplett ausschließlich in diesem. Ich muss nicht turbomäßig abdüsen wie ein Verrückter. Ich hoffe, das passt noch in das Raster des umweltbewussten Podcaster als einer der besten Menschen der Welt! Zumindest bin ich stolz sagen zu können, dass mir niemals ein SUV in meine Garage kommt, nääää!

      Ich habe es hier und auch noch später werden ich es sagen, ich mag meinen Geordi, ich mag ihn sehr. Aber auch in den nächsten Folgen gefällt er mir nicht – mal abgesehen von Frauengeschichten, auch in anderen Belangen. Macht mir meinen Geordi nicht kaputt, ich habe bald nix mehr, was ich argumentativ hervorbringen kann um meinen Geordi zu retten!
      Ich teile sehr deine Charakterbeobachtungen. Manchmal will mein Trek-Herz eine Modernisierung von TNG, wo solche Beziehungen besser, längerfristig und nachhaltiger angelegt werden. Aber das braucht es eigentlich nicht, denn, wie du schon sagst, bei Data klappt es doch. Vielleicht war den Autoren damals nicht richtig bewusst, WIE gut es klappt um dieses Prinzip auf andere Figuren anzuwenden, allen voran Troi. Im Geiste führe ich manchmal mit Anja unser abschließendes Gespräch über TNG am Ende von Staffel 7, wenn wir uns alle Figuren nochmal genau anschauen und zusammentragen, was wir wissen und was sie alle durchgemacht haben. Bei manchen von denen mache ich mir Sorgen, dass wir richtiggehend mit den Achseln zucken müssen. Auch was Beziehungen untereinander angeht.

      Ja, 2Voq, ich freue mich auch auf diese Folge, mit dem Protokollanten und der bösen Frau. Bald ist es soweit!
      Danke auch nochmal für deine Punktewertung, ich bin sehr gespannt, wie unser aller Gesamtfazit diese Staffel aussieht.

      In diesem Sinne schönes WE und bleib gesund

      LG
      Chris

    1. Hi 2Voq,

      Vielen Dank für den Link. Das Video ist sehr schön gemacht und mit dem Spruch am Ende “To absent friends” wird mein Fan-Herz wieder etwas wehmütig, hat doch Picard genau dasselbe gesagt in Erinnerung an Data in Star Trek: Nemesis.

      BTW: Die Begleittexte kommen wieder, bereits ab Freitag füge ich es wieder an. Sieht es nicht mehr so nackig aus auf der Seite unter den Folgen.

      LG
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.