Folge 117 – TNG – Gedächtnisverlust

2 Gedanken zu „Folge 117 – TNG – Gedächtnisverlust“

  1. Hi Anja, Hi Chris!

    Zu “Gedächtnisverlust”:
    Ich frage mich, wie Riker mit dieser Krankheit, die immer wieder zum Verlust seines Gedächtnisses führt, Captain der Enterprise sein kann. Wenn er ab und zu ins Koma fällt und nach dem Aufwachen vieles vergessen hat, dann ist er dienstunfähig! Wie soll er in diesem Zustand ein Raumschiff kommandieren? Wieso lässt die Sternenflotte das zu? Eigentlich müsste er da schon stutzig werden. Das erinnert mich leicht an den Film “Memento” mit Guy Pearce. Falls ihr den noch nicht kennt, spreche ich hiermit eine klare “Guckempfehlung” aus!

    Bei der Folgenbewertung bin ich eurer Meinung.

    Heißt der “andere” Podcast zufällig “Trek am Dienstag”? 😉

    Über euren Stargate-Rewatch freue ich mich! Es ist neben Star Trek ein anderes, liebgewonnenes SciFi-Universum. Der Ansatz ist sehr ähnlich wie bei Star Trek: Ein Team aus einem Anführer, einem Außerirdischen, einer Ingenieurin und einem Archäologen erforscht ferne Planeten. Es geht um feindliche Aliens, freundliche Aliens, untergeganene Zivilisationen, krasse Technologien, Raumschlachten… die perfekte Mischung! Es gibt sogar einige Star Trek-Darsteller als Gaststars: In der 2. Staffel sind schon Dwight Schultz, René Auberjonois und Marina Sirtis dabei. Ich finde, das sind nicht nur tolle Folgen, sondern auch tolle Gaststars! Außerdem spielen Ronny Cox, John de Lancie, Jolene Blalock und Robert Picardo wiederkehrende Nebencharaktere. Suuuper!

    Ab der 5./6. Staffel war es für mich zu “wiederholig”, weil ich mir dachte: “Wie oft soll SG-1 noch die Erde retten?” Mit Claudia Black, Ben Browder, Beau Bridges, Lexa Doig und den Ori wurde es in Staffel 8 wieder interessanter.

    Guckt ihr auch “Stargate Atlantis”? Die fand ich noch besser als SG-1, aber sie hat leider keinen Abschluss. Wie fandet ihr “Stargate Universe”? Mir hat sie gefallen und ich fand es schade, dass sie nach der 1. Staffel abgesetzt wurde.

    Ich würde mich über ein persönliches Treffen mit euch beiden freuen!

    LL&P 🖖 👋
    2Voq

    1. Hi 2Voq,

      ja, der andere Podcast heißt zufällig so 😉 Ich höre sehr viele andere Podcasts wenn ich kann, meist TaD, aber auch gern die Jungs vom Discovery Panel. Ein bisschen Data sein Hals (man kann prima mit Felo fachsimpeln) und noch so ein bekloppter Review-Podcast mit so nem Typ und so ner Frau, irgendwas mit Spock und Tilly oder so, fällt mir gerade nicht ein, muss unwichtig sein 😉

      Wie immer schätze ich sehr deine zusätzlichen Einwände oder Ergänzungen zur Storybewertung – passt sehr für mich!
      Du erwähnst Memento und redest gleichzeitig mit einem recht großen Nolan-Fan! Ich schätze die Art und Weise wie er an seine Filme rangeht, mit “The Prestige” hatte ich damals Schwierigkeiten, finde ihn aber mittlerweile richtig gut. Memento kennen wir beide, es war damals mein erster Film von Nolan und ich habe ihn erst nur sehen wollen, wegen der ganzen Matrix-Schauspieler (Carrie Anne Moss und Joe Pantoliano). Aber mittlerweile freue ich mich immer am meisten, wenn alle paar Jahre ein Nolan-Film rauskommt (TENET kommt bald, irgendwann).

      Anja kennt Stargate nur durch mich und aktuell nur bis Anfang Staffel 3 – die Mutterserie. Sie mag es sehr! Ich natürlich auch, ich kenne alles. Ich mag SG-1 am liebsten, Atlantis hat aber auch seinen ganz besonderen Reiz – schwer sich da zu entscheiden. In meiner Erinnerung wurde Atlantis aber ganz brauchbar “rund” mit der 5. Staffel beendet. Universe hatte insgesamt zwei Staffeln und endete mit einem der fiesesten Cliffhanger, die man sich vorstellen konnte. Die Prämisse der Serie, der Mythos rund um Chevron 9 und was dahinter steckt (gehe jetzt nicht ins Detail, weil Anja da gerade am durchrocken ist und sie weiß sopnst leider viel zu viel – schönen Gruß) mag ich sehr, aber die Battlestar Galactica-mäßige Umsetzung stieß mich ab. Zumindest in Staffel 1, Season 2 machte in meinen Augen wieder vieles richtig und gerade als es spannender wurde, ZACK, Ende, abgesetzt ohne Auflösung. Echt super schade. Das Franchise scheint eh ziemlich in der Schwebe zu stehen, nachdem die eigentlich mal angesprochene “ursprüngliche” Trilogie noch verfilmt werden sollte (hatte besonders Dean Devlin (Filmpartner von Emmerich) angekündigt) aber schließlich komplett auf Eis gelegt wurde und auch die Webserie “Stargate Origins” eher mau und schrottig-billig als originell daher kam (immerhin etwas prominente Unterstützung durch Connor Trinneer (Trip aus ENT) ist es nun totenstill rum ums Gate. Ich hätte nix gegen einen kleinen Soft-Reboot bzw. eine neue Truppe, die auf Reisen geht – was macht das SG-Programm im Jahre 2020?

      Übrigens: Anja lässt lieb grüßen, weil du neulich eine kleine Spoiler-Warnung über einen Absatz geschrieben hast und hat ab da nicht mehr weitergelesen – das mochte sie sehr, weil sie sonst deine Kommentare auch immer direkt mitliest, manchmal schneller und eher als ich.

      In diesem Sinne alles Gute, bleib gesund und vielleicht gibt es dieses Jahr noch Con-mäßig die Chance auf persönliche Treffen – sonst müssen wir Fans oder wir Podcaster eine kleine “Con” auf die Beine stellen – das wär doch mal was!

      LG
      Chris

Schreibe einen Kommentar zu tilly-vs-spock Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.