Folge 095 – TNG – Die Verfemten & Terror auf Rutia IV

Eine Geschichte von offenen Enden gespickt mit Wolverine und Rambo, Vincent van Gogh, George Washington und der IRA – Heute ist ganz schön was los.

Wir wünschen wie immer viel Spaß und finden bestimmt ein befriedigendes Ende!

3 Gedanken zu „Folge 095 – TNG – Die Verfemten & Terror auf Rutia IV“

  1. Hi Anja und Chris!

    Zu den beiden Episoden habt ihr schon alles gesagt und ich bin zu 100% eurer Meinung. Somit bleibt mir nur ein kleiner Ausblick auf die kommenden Folgen.

    “Noch einmal Q” finde ich großartig! Sie ist unterhaltsam, spannend, lustig und mit tollen Dialogen gespickt. Q und Jean-Luc gehen sich gegenseitig auf den Zeiger und die Schauspieler haben viel Spaß, was man ihnen bei jeder Szene ansieht. Eine kleine, feine Gute-Laune-Episode in einer Staffel mit durchaus ernsten Storys (“Auf schmalem Grat”, “Der Überläufer”, etc.) passt für mich sehr gut rein. Hoffentlich habe ich dir nicht zu viel verraten, Anja! 😉

    “Riker unter Verdacht” finde ich ziemlich schwach. Allein der Titel verrät alles über die Handlung! Ihr habt es schon erwähnt: In TOS wurden sowohl Spock als auch Kirk je ein Mal verdächtigt, ein Verbrechen begangen zu haben. Die Zeichentrickserie enthält eine Episode mit dem Titel “Dr. McCoy unter Anklage”, welche im Prinzip dieselbe Story erzählt. Unsere Helden haben diese Situationen immer unbeschadet überstanden, was soll bei “Riker unter Verdacht” also herauskommen? Fest steht jedenfalls, dass Riker KEIN Verbrecher ist und auf irgendeine Weise freigesprochen werden wird. In einer modernen Serie würde das zwar anders laufen, aber Anfang der 90iger waren die Serien einfach noch nicht so weit entwickelt.

    Vielleicht kommt ihr beim “fazitieren” ja auch zu ganz anderen Bewertungen als ich. Wir werden sehen!

    P.S.: René Auberjonois Tod hat mich wirklich getroffen. Zuerst Aron, danach Dorothy und jetzt er… Robert Walker Jr., der in “Der Fall Charlie” den titelgegebenen Charakter spielte, ist zwischenzeitlich auch verstorben.

    1. Hi 2Voq,

      Ich glaube, wir werden bei der Bewertung der kommenden beiden Episoden nicht ganz weit auseinander liegen. Bisher hat das ja auch immer ganz gut gepasst und was du bisher darüber gesagt hast, scheint zumindest für mich (Chris) zum jetzigen Zeitpunkt gut zu passen. Noch haben wir nicht aufgenommen… 😉

      Brauchst dir aber keine Sorgen wegen Spoilern zu machen – ist bei älteren Serien einfach schwierig da komplett unbedarft ranzugehen. Anja wurde schon genug auf der diesjährigen FedCon gespoilert, sie weiß bereits von Locutus und das schwere Schicksal von Jadzia ist ihr leider auch schon gespoilert worden – leider bereits etwa eine Woche nachdem wir letztes Jahr mit dem Podcast angefangen haben.

      Auch uns hat der Tod von René Auberjonois schwer getroffen. In unserer nächsten Folge wollten wir darauf noch kurz eingehen. Mehr dazu aber am kommenden Freitag.

      LG
      Chris

      1. Hallo Chris,

        die 1. DS9-Staffel habt ihr ja schon besprochen. Den Pilotfilm “Der Abgesandte” kann man nur verstehen, wenn Picards Assimilierung durch die Borg schon bekannt ist. Ich glaube, dass Locutus sogar gezeigt wird. Und aus welchem Grund sollte Sisko einen Hass auf Picard haben wenn nicht durch seine Assimilierung?

        Ja, mit den Spoilern bei einer 30 Jahre alten Serie ist das so eine Sache! 😉 Allerdings gibt es durchaus spannende Entwicklungen, bei denen Spoiler ärgerlich wären.

        Die Erwähnung von James Cromwell bzw. seine Rolle im TNG/DS9-Crossover fand ich gut! Ich hatte sofort überlegt, wie die Spezies seines Charakters und die Episode heißen, was da noch mal genau passiert etc. Meine erste “Begegnung” mit ihm war interessanterweise auch seine erste große Rolle, nämlich in der Krimikomödie/Parodie “Eine Leiche zum Dessert” von 1976.

        Die 3 Folgen “Die alte Enterprise”, “Datas Nachkomme” und “Die Sünden des Vaters” finde ich übrigens allesamt toll. Da dreht TNG meiner Meinung nach richtig auf und zeigt, was es kann.

        MfG

        2Voq

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.